About Marc


english

Personal

Born on 18th September 1951 in Füllinsdorf/Switzerland. Weight: 70 kg, Height: 173 cm. Lives in Liestal/Switzerland and Javea/Spain. Married to Argentinian author Silvia Renée Arias.

Career moves

As a boy he wanted to become a cowboy or an astronaut.

He had an apprenticeship as a mechanic and later dropped engineering studies to pursue a career as a professional racing driver.

Today

F1-commentator for Sky Germany. Testing cars for newspapers and magazines. Besides the ex F1-driver acts as chief instructor at the test & training centre of Swiss auto club tcs. BMW Classic invites him to participate in events to drive and race their historic BMW Motorsports cars.

Equestrian

With his first money earned in racing Marc made a dream of his youth come true: he bought his first horse. Since then he has always had a horse of his own. But it was not for the sake of owning it. Marc immediately wanted to learn more about his sporty friend. Thus, he soon knew how to shoe a horse himself. In 1987 he passed the showjumping licence and started to take part in tournaments. Nowadays he is happy just going for a ride. But, in keeping with Marc’s motto “If you want to do something, do it properly”, he runs a livery stable in Spain offering top quality full service care for ten horses.

Karting

„Driving a kart is the basis of all race driving. All you need to have fun are four wheels and an engine!” Like many of his Formula 1 colleagues Marc has never lost his passion for karts in which his career began. A race kart demands sharp reflexes and a strong feeling for how to handle the vehicle. It is just like a Formula race car and therefore ideal for developing and practising these skills. Marc owns two karts and still takes part in some races. “It is just pure fun – no matter at what age.” His favourite kart is a KZ1 with 6 gears and 125 ccm.

Fitness-Sport

For many years daily training for the professional race driver was mandatory. This is one of the reasons why nowadays he can well do without training centres. His motto is: Sport has to be fun! With his ultra-light Giant racing bike he loves doing little tours in the Spanish sun. During winter it is classic cross-country skiing. “This is the most beautiful way to enjoy this kind of sport and the Swiss mountains. But working on my little horsefarm is the best training of all!”


deutsch

Persönlich

Geboren am 18. September 1951 in Füllinsdorf/Schweiz. Gewicht: 70 kg, Grösse: 173 cm. Lebt in Liestal/Schweiz und Javea/Spanien. Verheiratet mit der argentinischen Autorin Silvia Renée Arias.

Karriereschritte

Als Junge wollte er Cowboy oder Astronaut werden.

Doch zuerst die Ausbildung als Mechaniker, später abgebrochenes Ingenieur-Studium zugunsten einer Karriere als professioneller Rennfahrer.

Heute

F1-Kommentator für Sky Deutschland. Testet Autos für Zeitschriften und Magazine. Zudem ist er Chefinstruktor Test & Training beim tcs (Touring Club Schweiz). Für BMW Classic fährt er ab und zu bei Veranstaltungen historische Rennwagen aus der Sammlung BMW Motorsport.

Reitsport

Mit dem ersten Geld, das Marc im Rennsport verdiente, verwirklichte er sich einen Jugendtraum  und kaufte ein Pferd. Seither nennt er immer ein Pferd sein eigen. Doch es war nicht der Besitz allein. Marc vertiefte sich sofort in den Umgang mit seinen vierbeinigen Sportgefährten. Er lernte auch, ein Pferd selbst zu beschlagen. Anno 1987 erlangte er die Springreiter-Lizenz und startete bei Turnieren. Inzwischen ist allerdings eher Ausreiten angesagt. Und getreu Marcs Motto: „Wenn du etwas machst, mach es richtig“ besitzt er in Spanien eine kleine Pferdepension, die zehn Pferde rundum versorgt.

Karting

“Kartfahren ist die Basis des Rennfahrens! Alles was man braucht, um Spass zu haben, sind vier Räder und ein Motor!” Wie viele seiner Formel 1 Kollegen hat Marc seine Leidenschaft zu den Karts, auf denen seine Karriere begann, nie verloren. Rennkarts verlangen Reflexe und Fahrgefühl wie ein Formel Rennwagen. Ein Rennkart ist deshalb ideal, um diese Fähigkeiten zu trainieren. Marc besitzt zwei Karts und startet noch heute ab und zu bei Rennen. „Es macht schlichtweg Spass – in jedem Alter.“ Sein Lieblingsgerät ist ein KZ1 mit 6-Gang und 125ccm.

Fitness-Sport

Viele Jahre war das tägliche Training für einen Profi wie Marc Pflicht. Schon deshalb kann er diese Trainingscenter nicht mehr sehen. Marcs Devise heute: Sport muss auch Spass machen! Mit dem superleichten Giant Rennrad macht er gerne kleine Touren in spanischer Sonne. Im Winter ist klassischer Langlauf angesagt. “Die schönste Art, den Sport und die Schweizer Bergwelt zu geniessen! Aber auf meiner kleinen Pfederfarm zu arbeiten, ist das beste Training überhaupt!”